Aktuelles

  • Fazit „Solopol® GFX™ ist ein hervorragendes Produkt, weil es die Haut schont und dabei auch noch äußerst ergiebig ist. Ich habe es selbst getestet und bin sehr zufrieden.“ (Michael Breyholz, Leiter Arbeitsschutz bei Kettler Freizeit GmbH)

     

    Case Study

    Unternehmen Die Kettler Freizeit GmbH wurde 1949 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Ense-Parsit bei Soest in Nordrhein-Westfalen. In seinen vier Werken in Werl fertigt das Traditionsunternehmen u.a. Sportgeräte, Gartenmöbel, Spielgeräte sowie sein ikonisches „Kettcar“. Die Kettler Freizeit GmbH beschäftigt etwa 500 Angestellte, davon 400 in der Produktion.

    Verschmutzungen Die Kettler Freizeit GmbH deckt den Großteil ihres Fertigungsprozesses Inhouse ab. So finden sich in den Werken in Werl u.a. Rohrschweißanlagen, Gießereien, Stanzereien, Schweißanlagen uvm. Dementsprechend vielfältig sind auch die Verschmutzungen: von Pulver und Spänen über Öle und Lacke bis hin zu Kühlschmiermitteln findet sich in den Werken fast jede industrielle Verschmutzung.

    Bislang verwendetes Produkt Das früher verwendete Produkt wurde bereits vor Jahren durch Solopol® GrittyFOAM (das Vorgängerprodukt von Solopol® GFX™) ersetzt. Auslöser für den Wechsel damals war, dass das Wettbewerbsprodukt zwar als effizient, dafür aber auch als extrem hautschädigend wahrgenommen wurde. Solopol® GrittyFOAM brachte somit bereits eine deutliche Verbesserung für die Hautgesundheit der Mitarbeiter.

    Der Test Bei einem Vorabtest wurde Solopol® GFX™ in einigen Bereichen mit äußerst hartnäckigen Verschmutzungen, so z.B. in der Schlosserei und der Staplerwerkstatt getestet. Da das Schaumformat dank der Erfahrungen mit Solopol® GrittyFOAM bereits bekannt und akzeptiert war, waren keine weiteren Schulungen notwendig.

    Die Resonanz Solopol® GFX™ wurde von den Mitarbeitern als effizient und dabei sehr hautschonend wahrgenommen. Sämtliche (unterschiedliche) Verschmutzungen wurden zuverlässig entfernt, ohne die Haut dabei anzugreifen. Das Schaumformat wurde dabei sowohl aus Sicht der Anwenderfreundlichkeit positiv aufgenommen als auch von dem zuständigen Leiter Arbeitsschutz als ergiebig bewertet.

    Solopol® GFX™ wurde nach Beenden des Testes auch in allen anderen Bereichen der Produktion eingeführt und positiv aufgenommen. Zudem wird der neu eingeführte Power Schaumhandreiniger
    Estesol® FX™ PURE zurzeit in Bereichen mit weniger starken Verschmutzungen getestet, getreu dem Motto: So stark wie nötig, so schonend wie möglich.

     

    Mehr zu Solopol® GFX erfahren Sie hier.

    Mehr zu Estesol® FX™ PURE erfahren Sie hier.

     

  • Fazit „Solopol® GFX entfernt auch hartnäckige Verschmutzungen zuverlässig, ohne dabei die Haut übermäßig zu belasten. Seit es bei uns im Einsatz ist, hat sich die Hautgesundheit unserer Mitarbeiter sichtbar verbessert. Für mich als Einkäuferin zudem sehr wichtig: das Produkt ist äußerst ergiebig und bietet somit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“ (Lisa Jestram, Einkauf bei AMZ Weissenseer Präzisionsguss)

     

    Case Study

    Unternehmen Das Traditionsunternehmen AMZ Weissenseer Präzisionsguss GmbH wurde 1925 gegründet und bietet Druckguß aus Aluminium- und Zinklegierungen inklusive mechanischer Bearbeitung, Oberflächenbehandlung und Montage. Nach wie vor ansässig in Berlin Weissensee, beschäftigt das Unternehmen etwa 70 Mitarbeiter, davon 55 fest in der Produktion.

    Verschmutzungen Typische Verschmutzungen in der Produktion umfassen z.B. Schmierstoffe, Trennmittel, Fette sowie Metallstaub und Späne. Darüber hinaus belasten regelmäßige Feuchtarbeit und das Tragen von Handschuhen die Haut zusätzlich.

    Bislang verwendetes Produkt Der bisher verwendete Grobhandreiniger beinhaltete nicht nur Kunststoffreibekörper, die unter Umweltschutz-Gesichtsgründen hochkritisch sind, sondern belastete auch die Haut der Arbeiter. Dies zeigte sich besonders im Winter durch trockene, gerötete und aufgerissene Haut. Als Konsequenz baten Arbeiter darum, ihre eigenen Reinigungsprodukte mitbringen zu dürfen. Mehrere Tests mit unterschiedlichen Wettbewerbern ergaben keine Verbesserungen. Ein gesamtes Hautschutzprogramm inklusive Hautschutz und Hautpflege war nicht im Einsatz.

    Darüber hinaus schnitt das bisherige Produkt in puncto Entleerbarkeit schlecht ab. Dies führte dazu, dass Kartuschen aufgeschnitten wurden, um an das Produkt zu gelangen. Dies wurde aus Hygiene- und Praktikabilitätsgründen als problematisch wahrgenommen.

    Der Test Bei einer vierwöchigen Ertestung wurde im Produktionswaschbereich der Gießerei ein Testwaschplatz mit Solopl® GFX und weiteren SC Johnson Professional™ Produkten ausgestattet. Eine Einweisung in die unterschiedlichen Produkte für alle Mitarbeiter erfolgte durch den zuständigen SC Johnson Professional™ Regionalverkaufsleiter. Hierbei wurde die Ergiebigkeit des Schaum-Formats erklärt und auf Wünsche und Anregungen aus der Belegschaft eingegangen.

    Die Resonanz Nach vier Wochen hatte Solopol® GFX die Mitarbeiter überzeugt und das Produkt wurde in der gesamten Produktion dauerhaft eingeführt. Der Grobhandreiniger auf Schaumbasis wird von den Anwendern nicht nur als effizient gegen alle vorkommenden Verschmutzungen, sondern auch als äußerst hautschonend wahrgenommen. Zusammen mit einem konsequent angewendeten Hautschutzprogramm verbesserte er die Hautgesundheit der Mitarbeiter so weit, dass dies sogar im privaten Umfeld auffiel.

    Aus Sicht des AMZ-Einkaufs bietet Solopol® GFX zudem ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn durch das Aufschäumen des Produktes ist der Schaum-Grobhandreiniger deutlich ergiebiger als herkömmliche Waschpasten.

    Darüber hinaus wird ein Hautschutzprogramm auch aus Image-Gründen als äußerst positiv wahrgenommen. So fällt das Programm in Kombination mit einem Grobhandreiniger auf Schaumbasis regelmäßig in Produktionsführungen mit Kunden positiv auf.

     

    Mehr zu Solopol® GFX erfahren Sie hier.

     

  • Am 29.06.2019 legten zwei ambitionierte Segler-Teams vom Hafen in Palma de Mallorca ab. Ihr Ziel: Monaco. Die Besonderheiten: Für die 360 Seemeilen dürfen beide Teams ausschließlich Navigationsinstrumente nutzen, die vor 1900 erfunden wurden.

    Neben dem Spaß am Segeln und an historischen Navigationsmethoden, hat die Navigators Heritage Challenge aber einen ernsten Hintergrund: Die Teams fahren, um Aufmerksamkeit auf das maritime Ökosystem und die UN Nachhaltigkeitsziele  zu lenken. Unterstützt wird die Navigators Heritage Challenge von zahlreichen, einflussreichen Personen, darunter Prinz Albert von Monaco II, der die Teams in Monaco persönlich begrüßen wird.


    Der Schutz der Ozeane ist ein Anliegen, das auch wir besonders gerne unterstützen. Damit alle Teilnehmer der Navigators Heritage gesund und sicher ankommen, sind sie mit SC Johnson Professional™ UV-Schutz und Pflegecremes ausgestattet. Denn gerade auf See wird die Haut durch Wind, Wetter und Sonne, aber auch durch die Arbeiten, wie das Setzen der Segel, stark beansprucht.


    Bereits im letzten Jahr konnten wir das außergewöhnliche Engagement in extremen Situationen unterstützen: Bei der Expedition Antarctic Blanc segelte die Crew, um auf das UN Programm #CleanSeas aufmerksam zu machen. Einen kleinen Einblick in die Herausforderungen bei der Expedition gibt unser Video.

  • Hautkrebsreport 2019

    17.06.2019 13:57:18 +00:00

    Hautkrebs ist mit über 272.000 Neuerkrankungen in Summe die häufigste Krebserkrankung in Deutschland. Das geht aus dem aktuellen Hautkrebsreport der Techniker Krankenkasse hervor. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und der Universität Bremen untersuchten (mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse) Routine-Daten der Krankenkasse aus den Jahren 2015-2017.

    Die Ergebnisse sind alarmierend:

    1. Volkskrankheit Hautkrebs: Im Jahr 2017 waren in Deutschland ca. 1,4 Millionen Menschen an Hautkrebs erkrankt – 1,2 Millionen davon an epithelialem Hautkrebs und ca. 210.000 am malignen Melanom.
    2. Die Hautkrebserkrankungen nehmen stark zu: Von 2009 bis 2015 wurden 53% mehr Erkrankungen am hellen Hautkrebs und 32% mehr Erkrankungen am schwarzen Hautkrebs registriert.
    3. UV-Strahlung ist Ursache: Der häufigste Auslöser für Hautkrebs ist UV-Strahlung. Dementsprechend kann durch die Vermeidung übermäßiger UV-Strahlung das Risiko für Hautkrebs maßgeblich verringert werden.
    4. Schwarzer Hautkrebs ist extrem gefährlich: Während der helle Hautkrebs häufig erfolgreich behandelt werden kann, ist der schwarze Hautkrebs sehr gefährlich. Wird die Diagnose erst im fortgeschrittenen Stadium gestellt, ist der Krankheitsverlauf häufig tödlich.
    5. Früherkennung nicht verbreitet: Trotz der alarmierenden Zahlen zeigt der Hautkrebsreport auch, dass nur jeder fünfte gesetzliche Versicherte (auf Basis der Zahlen von 2015, 2016 und 21017) ein Hautkrebsscreening in Anspruch nahm.
    6. Hautkrebs ist die am zweithäufigsten anerkannte Berufskrankheit.


    Der Hautkrebsreport zeigt: Immer mehr Menschen erkranken an Hautkrebs. Bei einem signifikanten Anteil der Erkrankungen wird die UV-Exposition im Beruf als Ursache von den Berufsgenossenschaften anerkannt. Die beste Prävention für Hautkrebs ist ein optimaler UV-Schutz.
    Leider geht der Hautkrebsreport nicht auf die Nutzung von Präventionsmaßnahmen ein. Die vorliegenden Ergebnisse legen aber nahe, dass mit einem konsequenten UV-Schutz viele Hautkrebserkrankungen vermieden werden könnten.
     

    Quelle: Hautkrebsreport 2019, Techniker Krankenkasse

  • Am 4. und 5. April trafen sich erneut Industrieexperten aus dem Bereich Lebensmittelherstellung- und Verarbeitung, Food Technology sowie Packaging zum Annual Food Safety & Quality Summit in Wien, um neuste Entwicklungen und Trends der Branche zu diskutieren. Zentrales Thema war die Sicherstellung der Food Safety im Kontext neuster Hygiene- und Qualitätsanforderungen.

     

    Neben anderen namenhaften Referenten, trat auch Dr. Röcher, Scientific Communications Manager bei SC Johnson Professional™ als Key Speaker auf.
    Sein Thema: Wie ein umfassendes Hautschutzsystem nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter schützt, sondern auch die Hygiene-Compliance fördert.

     

    Sie haben den Vortrag verpasst oder möchten wichtige Aspekte nachlesen?

    Die gesamte Präsentation finden Sie hier zum Download:

  • HACCP Auszeichnung für Solopol® GFX™

    04.04.2019 11:23:00 +00:00

    Wir freuen uns, dass der weltweit einzige Grobhandreiniger in Schaumform, Solopol® GFX™, jetzt auch HACCP-bewertet ist und damit aktiv zur Verhinderung von Kreuzkontaminationen beiträgt.

     

  • Wie geht’s Kifaru?

    04.04.2019 11:10:00 +00:00

    Im Februar 2015, vor vier Jahren, stellten wir uns gemeinsam mit unserem Premiumpartner Schloemer einer außerordentlichen Aufgabe: Nashorn-Bulle Kifaru aus dem Duisburger Zoo litt unter extrem trockener Haut. Insgesamt 50 Liter Hautpflege-Lotion stellten wir für die Hautpflege des Bullen bereit. Und wie geht es Kifaru jetzt?

    Auf Anfrage teilt uns der Zoo mit: Der Hautzustand von Kifaru hat sich deutlich gebessert. Nur noch im Winter hat das Nashorn ab und zu trockene Hautstellen, die behandelt werden müssen.

  • Deb® InstantGEL Complete ist ein sehr effektives Handdesinfektionsgel auf Alkoholbasis mit breitem Wirkspektrum.

    Die unparfümierte und farbstofffreie Formel bietet hocheffektive biozide Wirksamkeit über ein breites Spektrum. Durch den enthaltenen gereinigten Hamamelis-Extrakt bietet Deb® InstantGEL Complete Desinfektion und Hautschutz in einem.

    Das Produkt ist ideal zur Verwendung im Gesundheitswesen, in Pflegeeinrichtungen und im Lebensmittelsektor, wo Handhygiene essentiell ist, um Kreuzinfektionen vorzubeugen.

    Darüber hinaus eignet es sich zur Anwendung in Kantinen, Büros, Empfangsräumen, Eingangshallen, Pausenräumen und allen öffentlichen Einrichtungen, wo ein hohes Risiko bezüglich der Verbreitung von Keimen besteht und ein besonderes Maß an Handhygiene erforderlich ist. 

     

  • Produktinnovation 2018 - OxyBAC®

    21.12.2018 10:02:00 +00:00

    OxyBAC®: Die sichere und effektive antimikrobielle Handreinigung

    OxyBAC® ist ein hoch effektiver, duft- und farbstofffreier Schaumhandreiniger mit breitem antimikrobiellem Wirkspektrum, der den Wirkstoff Accelerated Hydrogen Peroxide® mit der Deb Foam Technology™ kombiniert.

    ✓ Einfach          ✓ Effektiv         ✓ Sicher

    OxyBAC® ist perfekt auf die Anforderungen in Lebensmittelindustrie sowie Gastronomie zugeschnitten und auch für alle anderen Arbeitsplätze und öffentlichen Einrichtungen mit einem höheren Hygienestandard bestens geeignet.

     

  • Aus Deb wird SC Johnson™ Professional

    21.12.2018 09:25:00 +00:00

    Um mit noch mehr Power agieren zu können, vollziehen wir die Integration mit unserem Mutterkonzern: SC Johnson.

    Was bedeutet das für Sie?

    Abgesehen von der Namensänderung bleibt für Sie alles wie gehabt – selbstverständlich können Sie weiterhin unsere Produkte über Ihre gewohnten Ansprechpartner beziehen. Über eventuelle weitere Änderungen halten wir Sie natürlich regelmäßig auf dem Laufenden.